sentis_image1115

Das ist Sentis

Die Kollektion Sentis vereint zeitgenössisches Design mit traditionellem Kunsthandwerk und schafft zeitgenössische Trachten. Produziert und entwickelt wird ausschliesslich in der Region rund um Appenzell A.Rh., I.Rh., St.Gallen und Thurgau (dem während der Helvetik genannten «Canton Sentis»). Ein innovatives Textilprojekt, das die jahrhundertealte Tradition des Ostschweizer Textilhandwerks von den Leinenwebereien bis zur Stickereiblüte aufgreift und dabei ein neues Modelabel kreiert.

Zur ursprünglichen Idee

Die beiden Designer Kathrin Baumberger und Bernhard Duss kreierten zusammen mit den Schneiderinnen aus St.Gallen und Gais, Karin Bischoff und Sandra Mösli, eine Kollektion, die das regionale Handwerk und ihre Materialien aufnimmt und etwas Neues gestaltet. Zum ersten Mal überhaupt realisierten mit Sentis die drei Kantone St.Gallen, Appenzell A.Rh., Appenzell I.Rh. sowie die Stadt St.Gallen gemeinsam ein Kulturprojekt. Auslöser für dieses spontane Zusammenstehen war die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, die im Jahre 2006 die Kantone und Regionen aufrief, am gross angelegten Programm «echos – Volkskultur für morgen» mitzumachen. Aus einer vagen Idee entwickelte die St.Galler Kommunikationsagentur Alltag, die als Siegerin aus einem Projektwettbewerb hervorgegangen ist, zusammen mit über fünfzig Beteiligten die Kollektion Sentis. Aus dieser Zusammenarbeit entsprang später der Funke zur Firmengründung «Der Manufaktur» – das sind Karin Bischoff und Kathrin Baumberger, ein Team von Festangestellten und ein starkes Netzwerk von Freischaffenden.

    Sentis verkörpert die Werte

Regionalität (Identität)
Tradition (Handwerkskunst)
Innovation (Zeitgeist)
Ökologie (Prozess)
Ethik (Produktion)
Qualität (Handarbeit)